Otto   Piene

Katalog öffnen


Otto Piene, geboren im Jahre 1928 in Laasphe in Nordrhein-Westfalen, war einer der bedeutendsten Künstler unserer heutigen Zeit.

Feuer, Erde und Metall: In Otto Pienes Arbeiten sind immer elementare Kräfte am Werk. Seine keramischen Wandreliefs und Skulpturen beziehen ihren irritierenden Reiz aus einer subtilen Mischung von Archaik und Modernität.
Rasterstrukturen in Gold und Platin dokumentieren die Experimentierlust und Technikbegeisterung, die sich der Künstler bis ins hohe Alter bewahrt hatte.
Aus Feuer und Rauch entstanden Otto Pienes Meisterwerke. In Rauchbilder schwärzte Piene die Leinwand, verbrannte die Farbe; in einer bestürzenden Feuergouache ist das Papier fast völlig verkohlt.
Dynamik und Bewegung charakterisieren die großformatigen figuralen Graphit-Zeichnungen Otto Pienes aus den frühen 1970er Jahren.
In ihrer Rarität und Einzigartigkeit innerhalb des Pieneschen Oeuvres bezeugt diese außergewöhnliche Werkgruppe die Vielseitigkeit des modernen Klassikers.

Piene lebte und arbeitete zuletzt in Groton/Massachusetts, Boston sowie in Düsseldorf. Am 17. Juli 2014 starb er während einer Taxifahrt in Berlin, wo er sich anlässlich der Eröffnung seiner Ausstellung 'Sky Art Event' in der Neuen Nationalgalerie aufhielt.

Foto: ©Christian Altengarten

 
X Katalog schließen +/- Hilfe

Hilfe zum Blättern

Um im Katalog blättern zu können,
bewegen Sie den Mauszeiger
zur Ecke des Katalogs. Sie können
mit einem Klick auf eine Ecke oder
bei gedrückter Maustaste die Seiten
umblättern.